Julia Chavanne's Blog - Fitness, Food & Lifestyle

Hallo ihr Lieben,

ich melde mich wieder bei euch und zwar mit einem Thema, welches bestimmt jeden hier betrifft. Wer kennt es nicht, man sitzt zu Hause schaut gemütlich Netflix oder Fern und plötzlich kommen diese schrecklichen Hunger Gefühle. Der Kühlschrank ist auch voll mit gutem Essen und sofort denkt man NON STOP an diese Leckereien. Und man kann sich kaum noch abbringen und bekommt richtig einen Zwang zur Naschlade oder Kühlschrank zu laufen um dieses Bedürfnis endlich zu stillen.

Wenn man dann hinrennt und sich paar Dinge gönnt, tauchen kurze Zeit später erneut diese „Fress“ Attacken auf. Nun kommen Gedanken wie „Was esse ich als nächstes“ oder „Ich brauch unbedingt noch eine Hand voll Chips oder Schokolade“. Und ehe man sich versieht, hat man in kürzester Zeit die unnötigsten Kalorien zu sich genommen. Doch das Schlimmste sind die Schuldgefühle danach. Man fühlt sich unwohl und schlecht und ärgert sich selber über sein Verhalten.

Doch wie schaffe ich es, diese Attacken zu überwinden? Wie kann ich mein Essverhalten so beeinflussen, dass ich mich wohl aber auch satt fühle und diese Gedanken nicht einmal bekomme?

Auch mir geht es so, dass ich von diesen negativen Gedanken geplagt werde. Vor allem in den Phasen, wo ich sehr auf mein Essen achte und weniger KH zu mir nehme.

Jedoch habe ich paar Tipps für euch, wie ihr dieses Bedürfnis zurück schrauben könnt und euch somit den Tag erleichtert.

  • Gönn dir täglich etwas Süßes, es muss nicht was schlechtes sein sondern kann auch mit Süßungsmitteln oder Zuckerfrei wie etwas ein Brot mit einer Protein Schokoladecreme oder gesunde Pancakes oder einfach ein leckeres Eis sein. Die meisten „Essattacken“ passieren wenn der Körper unterzuckert ist, und daher kommt auch das Verlangen nach Cheats – Schokolade, Nutella, Gummibären und co. Mein Tipp an euch: ich zb trickse meinen Körper bewusst jeden Tag aus, indem ich  mir statt Schokolade – einen Proteinriegel oder 1 Löffel Erdnussbutter oder einen Double Schoko Protein Mugcake gönne (besser noch mit einem flüssigen Zuckerfreien Schokolade oder Erdnussbutter Kern) Oder hol dir etwas Süßes durch Obst : zb Beeren / Apfel oder Banane.

  • Trinke viel! Eines der größten Fehler, die auch Hunger Gefühle hervorrufen, kommen von zu wenig Flüssigkeit. Schau dass du bis zu 3 L Wasser am Tag trinkst, somit füllst du deinen Magen mit Wasser an und die Hungergefühle verschwinden. (wenn reines Wasser zu fad schmeckt, peppe es mit etwas Minze oder Zitronensaft auf)
  • Iss mehr vom Gemüse oder Lebensmittel die gut sind. Damit ich diese Hunger Gefühle gar nicht erst bekomme, achte ich auf eine ausgewogene Ernährung und schau immer, dass ich eine Mahlzeit wähle, wovon ich mehr Essen kann und kaum KH zu mir nehme. Wie zb Gemüse, ich stopfe mich mit dem richtig voll oder Sauerkraut (macht voll und hat kaum KH). Aber Am Besten klappt es mit Topfen (Skyr) Ich esse davon 1-2 ganze Becher (350g) am Tag. Denn sie haben nur 4,0g KH auf 1oog und sind noch dazu fettarm und proteinreich. Danach fühlt man sich extremst angegessen aber mit gutem Gewissen.
  • Kauf keine unnötigen Süßigkeiten: Es gibt Menschen die haben dafür eine eigene Naschlade, und können auch damit umgehen, diese nur an bestimmten Tagen zu öffnen. Hut ab – ich kann das nicht. Wenn ich eine Naschlade hätte mit Dingen die ich vergöttere und wirklich LIEBE – halten diese Leckereien keine 2 Std und ich werde sie plündern. Daher kaufe ich sie mir gleich gar nicht, und mache mir nur Tage aus zb an einem Cheatday wo ich sie dann kaufe und gleich esse.

  • Lenke dich ab: Geh raus – unternimm was mit Freunden. Dann kommt man gar nicht auf die Idee unbedingt Essen zu wollen. Ich vergesse dann meistens sogar darauf.
  • Setze dir ein Ziel: Ich finde es generell Wichtig sich Ziele im Leben zu setzen, vor allem was das Training betrifft. Manchmal fehlt die Motivation und man denkt sich “ Wozu mach ich das“ Genau an diesem Punkt sollte man sich gewisse Vorgaben setzen. Trage dir ein was du erreichen willst, mache Fotos und hole dir Motivationen. Ich zb setze meine Ziele immer vor einem Urlaub, und gebe bis dahin immer mein Bestes um dann im Urlaub „gut auszusehen“ aber auch Cheats machen zu können und ihn einfach zu genießen.

Ich hoffe ich konnte euch ein paar hilfreiche Tipps mitgeben und etwas helfen gegen diese Attacken anzukämpfen. Und auch wenn man mal dieser Fresssucht nicht widerstehen kann, ist das auch kein Drama – man ist nicht perfekt und manchmal braucht man das einfach für sich und seinem Körper und dann sollte man sich auch solche Dinge gönnen.

Eure Fitnesslovervie

 

5 Antworten zu “Heißhunger Attacken – was hilft?”

  1. Leni sagt:

    Super Beitrag 🙂 ❤️

  2. […] Doch es gibt auch Lösungen mit diesen Problem umzugehen wie zb. durch Cheatdays  oder man macht Cheatmeals – finde ich persönlich Effektiver, wenn man das Verlangen spürt, sollte man auf dieses hören und sich solche Leckereien gönnen. Aber mehr dazu in meinem Beitrag über Heisshungerattacken. […]

  3. Sarah Hilger sagt:

    Wirklich toll geschrieben

Kommentar verfassen